Schule


Austausch mit Bourg St. Maurice, Frankreich




Und dann mal weg!!!

Französisch hat als 2. moderne Fremdsprache am Christophorus-Gymnasium einen hohen Stellenwert. Damit die Schülerinnen und Schüler auch wissen, warum sie eine Sprache lernen, sind verschiedene Fahrten nach Frankreich vorgesehen, die dazu dienen, unsere französischen Nachbarn besser zu verstehen und ihre Besonderheiten zu respektieren.

Und was besonders wichtig ist, man muss plötzlich allein einige Tage in einer anderen Familie zurechtkommen und selbständig und spontan kommunizieren. Das ist für alle gut.

Eines der Ziele ist die französische Partnerstadt Altensteigs Bourg-Saint-Maurice.

Seit 1957 pflegen die Stadt Altensteig und das französische Bourg-Saint-Maurice in den französischen Alpen ihre Partnerschaft und ihre Schulen haben sich dem Austausch angeschlossen. Bourg-Saint-Maurice verfügt über einen sehr großen Gesamtschulkomplex mit Oberstufe, die cité scolaire Saint-Exupéry. Alle Arten von Profilen gibt es an dieser ca. 1200 SchülerInnen umfassenden Schule, selbst ein integriertes Skiinternat fehlt nicht.

Seit dem Jahr 2014 beteiligt sich das collège Jean Rostand aus der 29 km entfernten Nachbarstadt Moûtiers an dem Schüleraustausch.


2 Arten von Austauschprogramm sind möglich

Wenn man früh im Jahr zum Austausch fährt, fährt man dort während des Austauschs Ski im Skigebiet von Les Arcs. Dies ist in der Regel nichts für Anfänger, da es sich bei Les Arcs um ein hochalpines Skigebiet handelt. Bourg-Saint-Maurice wird eingerahmt von Bergen über 3000m Höhe.

Skifahren und Snowboarden ist während des Austausch möglich - in Begleitung von Sportlehrern im Schnitt an ca. 4 Tagen im Skigebiet.

Aber nicht nur auf den Skiern verbringen die Schüler ihre Zeit, sondern auch in der Schule und in den Familien. Sie begleiten ihre Austauschpartner in den Unterricht, erarbeiten Beobachtungsaufträge oder gemeinsame Referatthemen. Eine gemeinsame Schneeschuhwanderung oder ein Skirennen stellen meistens den Abschluss der gemeinsamen Zeit in Bourg-Saint-Maurice und Moûtiers dar.

Wenn der Austausch in die spätere Hälfte des 2. Schulhalbjahres oder in den Herbst fällt, kann man dort auf Almen wandern, Fahrrad fahren, die Käseproduktion kennen lernen, Tiere beobachten. Der Blickwinkel liegt auf der beeindruckenden Natur, ökologischen Aspekten, sowie auf der Kultur und dem Brauchtum der Region. Zusätzliche Ausflüge nach Chambéry und Annecy bieten Einblick in die Geschichte der Region und ihrer italienischen Wurzeln. Über den Col du Petit Saint Bernard ist es nur ein Katzensprung nach Italien.

Alors, on y va?